Spenden zur Erhaltung der Burg (klicken Sie hier)
 
 
 
 
Samstag, 17. Januar 2015
Traditionelle Winterwanderung mit dem Förderkreis

Am 17. Januar trafen sich rund 22 Wanderer am Parkplatz Burgtalweiher. Nach der Begrüßung ging es in Richtung „Alter Sportplatz“. Von dort bog unsere Wandergruppe ab in Richtung Wasserwerk Zieglerberg.
Nach ca. 40min. hatten wir den „Roten Steinbruch“ erreicht, wo schon im 14. Jh. Steine für die Wachtenburg gebrochen wurden. Von Herrn Weilacher erfuhren wir, dass eines der letzten Häuser in Wachenheim in der Waldstraße noch um 1910 mit Steinen aus diesem Steinbrauch gebaut wurde. Aufgegeben wurde der "Rote Steinbruch" in den 20er Jahren. Z. Zt. gibt es an der senkrechten ca. 30m hohen Felswand 4 illegale Kletterrouten, die sehr anspruchsvoll sind. Überraschend war, dass von den 22 Personen nur wenige den roten Steinbruch kannten.
Anschließend gab es was zum innerlichen Aufwärmen und getrocknete Wurst. Gestärkt ging es dann weiter zum Sauloch, von dort zur Grünen Bank und weiter zum Pechtsteinkopf Oberer See. Wir erfuhren einiges über das Vulkangestein und seine Verwendung.
Nach reichlich Info ging es wieder zurück zur Grünen Bank, wo es wieder was zum Aufwärmen gab. Über den Pfälzer Weinsteig wanderten wir zur Wachtenburg, wo man uns am Lagerfeuer mit Glühwein und Brezeln bereits erwartete. Mit vielen Gesprächen klang der Tag in geselliger Runde in der Dunkelheit aus.
   
  Winterwanderung 2014

Please forward your comments to Web-Administrator.

Impressum